Nicole Vogel

Sportwissenschaftlerin M.A.

Akad. Grad: Magister Artium 

Mobil: 0152 - 04 25 96 26

E-Mail schreiben  

Impressum

Wann Ziele wirklich realistisch sind

Anfragen an mich, die die Realität nicht ganz erfassen

  • Was Personal Training kann und was nicht mehr realistisch ist

Von Privat Trainern wird sehr viel erwartet - sie sollen Probleme schnell lösen, Figuren in Windeseile herbeizaubern, die eigentlich über Jahre entstehen, sollen die sportliche Technik sofort bereit machen für den nächsten Sporturlaub und von Schmerzen befreien. Man muss etwas über die Grenzen des Ganzen informieren, denn "schnell" ist die falsche Einstellung zum Sport und zum eigenen Körper. Geduld und Disziplin, vor allem Verständnis gegenüber dem, was sich Betreuung nennt im Privat Training. Mit diesen Fragen kommen sehr viele Menschen auf mich zu:

  • Kann man nur 1 Stunde buchen oder einen Gutschein für 1 Std. verschenken?

Ich frage mich mit welchem Ziel Sie für 60 min auf mich zukommen? Was soll ich Ihnen in einer Stunde beibringen? Eine neue Technik? Wollen Sie 10 Kg in 10 Std. verlieren? In einer Std. habe ich Sie grade mal so kennengelernt. In weiteren Stunden weiß man wie man Sie exakter auslasten kann, so erhalten wir eine viel präzisere Trainingssteuerung. Ich kann niemanden zu positiveren Ergebnisse bringen, der mir keine Chance gibt ihn kennenzulernen, das ist unrealistisch. Einen Erfolg verspreche ich sowieso niemals.

  • Haben Sie mal ne Stunde Zeit mir das Nordic Walking beizubringen? 

Techniken wie Nordic Walking und die weiterer Sportarten sind NICHT in einer Stunde zu erlernen. Ich sehe daher von einstündigen Crashkursen, die keinerlei Bewegungslernen ermöglichen, ab- das ist leider nur über mehrere Stunden möglich. Rechnen Sie mit 5-10 Stunden bis sich eine Technik sich übertragen lässt - danach sind mehrere Stunden der Korrektur notwendig bis sie sitzt - das ist aber noch keine perfekte Technik. Ich will Sie an ordentliche Ausführungen bringen und muss leider jedem, der mich "mal kurz" zur Einweisung buchen möchte davon abraten, das so zu handhaben. Mal etwas "kurz" zu erlernen ist unrealistisch.

  • Eine Trainingsplanüberarbeitung und Beratung für Könner

kann in einer Stunde vollzogen werden um Ihr Training zu ordnen (das ist möglich), aber ein Erlernen der Grundtechniken einer Sportart leider nicht. Bedenken Sie, dass gewisse Einführungsstunden für Sportarten (Nordic Wakling, Schwimmen etc.) für das Bewegungslernen mehr Zeit in Anspruch nehmen. Realistisch ist: Einem Könner kann eine Korrektur der bestehenden Technik innerhalb einer Stunde durchaus gegeben werden.

  • Ein Gewichtsproblem mit Deadline lösen

beheben wir auch nicht in 1-10 Stunden, da löse ich alle Illusionen - das ist eine Aufgabe, die unterschätzt wird. Realistisch ist: eine stete Gewichtsabnahme über viele Monate hinweg. Sie müssen Ihren eigenen Weg kennenlernen und in der Lage sein das irgendwann selbst zu übernehmen. Das ist ein langer Prozess bei dem ich in der Anfangsphase helfe und gerne weiter begleite.

Sehr viele Anfragen treten mit Deadlines an mich heran. Ziele zu haben ist gut, ABER: Bitte sehen Sie von Deadlines ab, die Sie und mich völlig unter Druck setzen - "Das Kleid muss im Sommer wieder passen" ... das kann eine Motivation sein, sollte aber realistisch betrachtet werden, wenn Sie mit mir im Februar oder März beginnen, dann wird es vermutlich nicht im Sommer schon passen. Geben Sie sich Zeit und vor allem eine Chance in die Trainingssituation hineinzukommen und diese in den Alltag zu integrieren - dann könnte das Kleid wieder passen, nur eben etwas später. Behalten Sie Ihr Ziel im Auge, aber erreichen Sie es realistischer. Auch hier verspreche ich nichts, das kann man nicht.

  • Gutscheinanfragen durch Freunde und Familie - lehne ich ab!

durch Partner und Freunde haben ihre Tücken und daher weise ausdrücklich darauf hin, dass Sie dem Beschenkten und mir mehr Zeit einräumen müssen und dieser aus freien Stücken auf mich zukommen sollte, denn meist sind diese Trainings die, die am schnellsten wieder aufgegeben werden. Viele Beschenkte fühlten sich davon auch überfordert und nicht wirklich bereit dazu. Realistisch ist: Trainingseffekte benötigen Wochen bis Monate, seien Sie sich dessen immer bewusst, wenn Gutscheine verschenkt werden, dass der Beschenkte sich mit dem Alltag voll darauf abstimmen und einlassen muss und Kontinuität vohanden sein sollte, ansonsten werde ich nicht helfen können. So ein Training muss aus vollem Willen begonnen werden - leider war das bisher immer von Misserfolg gekrönt und scheiterte an genau dieser Überzeugung des Beschenkten. Gutscheinanfragen lehne ich aus diesen Gründen seit einiger Zeit ab.

  • Sind 10ner Karten sinnvoll?

Nein, das sind sie nicht, und 10ner Karten verbinden oft nur auf den ersten Blick ein billigeres Training im Paket, bei dem man denkt ein Schnäppchen gemacht zu haben. Das ist aber ein Trugschluß.

Möchten Sie wirkliche Transparenz für das, was Sie zahlen oder ein Discount Training? Dann sind 10ner Karten etwas, die dem Kunden nicht genau sagen, wie viel er eigentlich das Jahr über bezahlt. Ich finde das fair und wichtig zu wissen - Sie sollen wissen, was Sie für meine Konzepte erhalten, die sich nicht in 10ner Karten pressen lassen. 

10ner Karten geben mir nur eine Zahl an Trainings vor - ich lasse aber nicht die Zahl 10 über Ihr Training bestimmen, sondern meine Inhalte, die sich nicht in 10ner Schritten bemessen lassen. Denken Sie daran, dass wir viele Monate Zeit miteinander investieren werden. Für mich zählt ein Zeitraum, den wir so effektiv nutzen wie es nur geht. Diesen Zeitraum kann man nie mit 10ner Karten bemessen - und, die Transparenz über das, was Sie zahlen, fehlt gänzlich.

Sind die 10ner Karten also nicht billiger? Bei mir nicht. Warum sollte ich meine Leistung auch noch billiger verkaufen, wenn ich den benannten Zeitraum viel effektiver nutzen will und mir diese 10ner Schritte (wie oben erklärt) trainingswissenschaftlich und in der Steuerung nichts nutzen? Der schlechteste Weg, den Sie und ich einschlagen können ist es, sich bei einem Trainer mit 10ner Karten durch das Jahr zu bewegen - das ist unrealistisch.
Weiterer Nachteil: Dieses Format verleitete viele Kunden eine 10ner Karte in 5 Monaten abzutrainieren und das ist natürlich eine Zeitspanne, die keinen Erfolg erreichen lässt. Denken Sie an das 2-malige Training pro Woche, das absolut stattfinden muss. Sprich eine 10ner Karte wäre nach 5 Wochen bzw. 10 Wochen mit 1 x pro Woche Eigeninitiative eh abtrainiert. Limitieren Sie sich gedanklich bitte nicht auf 10 x und schauen was sich so tut, sondern halten Sie die Kontinuität oben, vertrauen Sie mir und denken Sie in Weitsicht - nur das ist realistisch.

  • Spaßtraining beim Personal Trainer

Solche Trainings sind durch das TV und dessen Formate sehr an der Realtität vorbei konstruiert und nicht mit dem, was im realen Leben passiert, zu vergleichen. Ich nenne mich ungern Personal Trainerin, denn ich bin Sportwissenschaftlerin. Meine Realität sagt: Ich bin weder eine Trainerin, die Sie anschreit, noch werden wir in 2 Wochen 8 Kg verlieren. Methodik geht bei mir normal, angepasst menschlich und trainingswissenschaftlich "korrekt" und ohne affige Show vonstatten. Darüber muss ich sehr oft aufklären, wenn man mal beim Personal Trainer den Drill erleben möchte. Das ist nicht das Bild eines Sportwissenschaftlers.

Wer jemandem so ein Training schenken will um den Drill wie im TV mal so richtig zu erleben, wird ihn bei mir nicht finden. Trainings verfolgen alle Ziele - seien Sie sich wie im vorangegangenen Punkt (Gutscheine) wirklich klar darüber, dass ich mich nicht auf einstündige oder kurzfristig angelegte Verhältnisse einlasse - dazu ist mein Aufwand zu hoch und außer einer Spaßstunde käme weiter nichts dabei heraus.

  • Sie brauchen einen Platz für Ihr Training in Ihrem Alltag!

Für ein Personal Training benötigen Sie einen darauf angestimmten Alltag - Sie haben nichts von meiner Arbeit, wenn diese in völligem Streß und Sorge noch mit hineingedrückt werden muss. Das mache ich in den Beratungsgesprächen sofort klar- Zeit und Ruhe für den Sport ist der Faktor, der Erfolge anpeilt - dies nebenher zu machen, das wird Ihnen nicht gelingen. Realistisch ist sind als Minimum 2 Trainings die Woche, die Sie absolut an Zeit für sich nutzen MÜSSEN- darunter fallen keine Adaptionen an d.h. der Körper passt sich sonst nicht an. Viele Menschen, die selten trainieren oder noch nie Sport gemacht haben, verstehen das nicht ganz und bemerken erst wie viel Kontinuität so etwas braucht, wenn sie damit begonnen haben. Training ist Einstellungssache - ich kann versuchen Ihnen das nahezubringen, schaffe das aber nur, sofern Sie wirklich zu dem Typ Mensch gehören, der etwas beginnt und es auch durchzieht. Für andere Gemüter bin ich eher der, der dann überfordert - sagen wir es genau so heraus wie es ist. Der konsequente Typ Mensch hat mit mir Erfolg, der Inkonsequente, der sein Training ständig schiebt oder absagt, leider nicht. Aus diesen Verhältnissen löse ich mich sehr schnell wieder - da bin ich dann sehr konsequent ;-)

SMARTE Ziele

SMARTE ZIELE will ich mit Ihnen setzen und eigentlich auch erreichen, das bedeutet, sie sind ausgesprochen und formuliert - das will ich erreichen ( spezifisch), sie sind messbar (Gewicht, körperliche Veränderungen), sie werden positiv formuliert (attraktiv, aktionsorientiert), sie sind realistisch und auch erreichbar und können dann durchaus einen Zeitpunkt / Zeitraum erhalten, in dem sie erreicht werden "könnten". 

Kontaktieren Sie mich bitte für weitere Detailfragen.

Hinweis: Ich verspreche keine garantierten Erfolge, denn alles hängt von Deinem Fleiß, der Disziplin und vielen anderen Parametern ab, die gar nicht vorhersehbar sind.

Wer Dir leere Versprechungen macht und Erfolge garantiert, der wirkt nicht gerade glaubwürdig, kennt Dich nicht, und lügt ganz einfach, denn hellsehen kann ich leider auch noch nicht.